Umgebung
Land- & Forstwirtschaft

Wiesen, Felder & Wälder

Das Gut Emkendorf hatte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts eine Größe von 4.750 ha.
1880 wurde der Meiereihof Bokelholm mit fast 800 ha an die Provincialverwaltung der Provinz Schleswig-Holstein verkauft.

Zum Zeitpunkt des Verkaufs an Dr. Curt Heinrich im Jahre 1929 hatte das Gut noch eine Größe von 2.555 ha.

Heute werden über 300 ha eigene Fläche und 350 ha gepachtete Fläche landwirtschaftlich bewirtschaftet. Angebaut werden überwiegend Weizen, Gerste, Roggen, Raps und Zuckerrüben. Weiterhin gehören zu Gut Emkendorf 550 ha Wald, 170 ha Wasserflächen und 90 ha Wege, Hof und sonstige Flächen.

 

zum Holzverkauf

 

 

 

Geförderte Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen

ELER Förderungen Logo Mit unterschiedlichen Maßnahmen werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt. Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.

 

Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen auf Gut Emkendorf

 

Ackerlebensräume „Milan-Variante“

Ziel der Maßnahme ist es, auf den Äckern Lebensräume heimischer Pflanzen- und Tierarten, insbesondere der Feldvögel, zu bewahren bzw. zu verbessern und damit die Vielfalt der Ackerlebensräume zu erhalten. Im Umfeld von Rotmilan-Brutvorkommen dient die Aussaat von Klee-/Luzerne-Grasgemischen in Verbindung mit entsprechenden Pflegemaßnahmen unter anderem der Verbesserung des Nahrungsangebots (Kleinsäuger etc.) für Rotmilane.

Die Gutsverwaltung Emkendorf hat für diese Maßnahme zunächst mindestens 5 Jahre ca. 5 ha Ackerfläche als Randstreifenflächen, die nahe an Teichen und Seen liegen, aus der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung herausgenommen.

Hierfür wird jährlich eine Fördersumme durch die EU in Höhe von 750 €/ha ausgezahlt.

 

Weidewirtschaft

Ziel der Maßnahme ist es, Grünland auf der Geest und im östlichen Hügelland, das durch Kleinstrukturen wie Gewässer, Knicks, Gehölze und ungenutzte Flächenanteile gegliedert ist, zu erhalten und ggf. zu erweitern, um damit Lebensräume von Amphibien und anderen Tier- und Pflanzenarten zu bewahren bzw. zu verbessern. Es wird angestrebt, eine extensive Bewirtschaftungsweise möglichst durchgehend über einen Zeitraum von 20 Jahren hinweg einzuhalten.

Die Gutsverwaltung Emkendorf hat für diese Maßnahme zunächst mindestens 5 Jahre ca. 3,5 ha aus der landwirtschaftlichen Produktion in eine extensive Grünlandbewirtschaftung überführt.

Hierfür wird jährlich eine Fördersumme durch die EU in Höhe von 300 €/ha ausgezahlt.

 

Weidewirtschaft Moor

Ziel der Maßnahme ist es, Grünland in den moorigen Niederungen, das durch Kleinstrukturen wie Gewässer, Knicks, Gehölze und ungenutzte Flächenanteile gegliedert ist, zu erhalten und ggf. zu erweitern, um damit Lebensräume von Wiesenvögeln, Amphibien und anderen Tier- und Pflanzenarten zu bewahren bzw. zu verbessern. Es wird angestrebt, eine extensive Bewirtschaftungsweise möglichst durchgehend über einen Zeitraum von 20 Jahren hinweg einzuhalten.

Die Gutsverwaltung Emkendorf hat für diese Maßnahme zunächst mindestens 5 Jahre ca. 53 ha aus der landwirtschaftlichen Produktion in eine extensive Grünlandbewirtschaftung überführt.

Hierfür wird jährlich eine Fördersumme durch die EU in Höhe von 330 €/ha ausgezahlt.

 

Impressionen